Im Rahmen des Ortsentwicklungsprozesses haben sich die Bürgerinnen und Bürger Gedanken gemacht und Projekte entwickelt, bei denen die Kontaktpflege zueinander und die Belebung und Verschönerung des öffentlichen Raumes im Vordergrund stehen. Durch Bäume, Sträucher, Blumen und bepflanzte Gegenstände wurde ein blühendes und lebendiges Ortsbild geschaffen. Deshalb sollte an einem schönen und zentralen aber teilweise noch ungenutzten Standort im Ortszentrum von Metze ein Buchtauschhaus mit Sitzgelegenheiten entstehen.
Das Buchtauschhaus soll sich in das Gesamtbild des Platzes einfügen und mit Rosen und bienenfreundlichen Stauden bepflanzt werden. Es soll den örtlichen Treffpunkt mit dem Angebot an Büchern, Heften, Spielen, sonstigem Lesematerial, Informationsmaterial der Stadt Niedenstein und handgefertigten Dingen komplettieren.
Ich bin wirklich beeindruckt. Das Projekt ist von vornherein auf ein langfristiges ehrenamtliches Engagement angelegt und alle machen mit. In Zeiten von Social Media, Internet und Computerspielen wurde ein echter Kontrapunkt gesetzt. Lesen im Grünen. Ich habe das Gefühl, dass Metze damit viel Erfolg haben wird, denn das Buchtauschhaus wird immer auch ein Ort der Begegnung für die ganze Gemeinschaft sein. Für Ihre weitere Arbeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und viele interessante Lesestunden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag